Mein Blog

Medien- & Veranstaltungsbüro  ANNE WEBERT

Günter Barton

Nicht nur als Sprecher von Hörbüchern ist der Schauspieler Günter Barton ein leidenschaftlicher Vorleser.

Günter Barton1

Texte reizen all seine Sinne und er ergänzt sie liebevoll mit szenischen und musikalischen Elementen.
Den passenden Sound dazu gibt es (natürlich live) von Lars Stoermer, Jens Lindemann oder auch Sonny Thet.

  • Montreal/Kanada (Goethe Institut)
  • Heinrich Böll Stiftung Potsdam
  • Gastspieltour vom Bodensee zum Ammersee
  • Chalet Suisse, Berlin

BIM BAM BUM
Kurioses zu Weihnachten

Texte und Musik von Loriot,  Tomi Ungerer, Robert Gernhardt, Franz Hohler, Hanns Dieter Hüsch, Georg Kreisler und anderen Autoren, die die weihnachtliche Lachmuskulatur lockern.

BIM-BAM-BUM

Mit Ironie und bissigem Charme betrachtet Günter Barton die vorweihnachtliche Glitzerwelt -
und Lars Stroemer entlockt gängigen Melodien der staden Zeit ungewöhnliche Töne und neuen Zauber.

Auf YOUTUBE erhalten Sie einen ersten Eindruck.

Einmischung erwünscht!

Erinnerungen an Heinrich Böll

Für Heinrich Böll begann die Freiheit im Kopf.

Einmischung-erwünscht

Literatur als Sprengstoff.
Politische Wirkung erzielen Bölls Erzählungen vor allem durch den sarkastischen Realismus, den er auch sprachlich passend zum Nachkriegsalltag der sogenannten einfachen Leute formt. Seine Figuren stattet er mit Vorlieben und Eigenarten aus, die er auch selbst nur zu gut kennt.

Günter Barton und Lars Stoermer erzählen, erleben und interpretieren Böll mit feiner, spitzer Zunge - mit Melancholie und Groove in Wort und Ton. 

Eine Kostprobe finden Sie hier

 

Blaue Nacht

Impressionen von Wolfgang Borchert

Texte von Wolfgang Borchert haben den Schauspieler Günter Barton und den Cellisten Sonny Thet zu einem Theaterabend inspiriert, der uns überraschend andersartige und spannende Seiten des scheinbar entschlüsselten Trümmerautors zeigt. Autobiographische Elemente reihen sich an Fantasiewelten und zeigen extreme, aber auch alltägliche Erfahrungen und Gefühle.

Blaue-Nacht2

Mit variantenreichen Kompositionen begleitet, umrahmt und erzählt das Cello die vom Darsteller erlittenen, besungenen, erwünschten und geflüsterten Erlebnisse Wolfgang Borcherts.

Auch hierzu gibt es erste Einblicke.

So oder so ist das Leben

Satirisches Kaleidoskop Berlin-Wien

Schon schade, dass man die Herren Qualtinger, Kreisler, Grünbaum, Farcas, Kästner und Tucholsky nicht mal gemeinsam an einen Kaffeehaustisch setzen kann. Wie gerne würden sie uns wohl auch heute einen Spiegel vorhalten?

Günter Barton tut genau dies: er setzt diese verschmitzten, hellsichtigen und scharfzüngigen Denker zusammen und lässt sie mit der Kraft ihrer sprachlichen Spitzfindigkeit auf unseren Alltag los.

So-oder-so-ist-das-Leben1

Weitere Lesungen

Zum Beispiel “Der unbekannte Wilhelm Busch” -Informationen gerne auf Anfrage

Homepages

Günter Barton
Lars Stroemer
Sonny Thet
Stefan Levin

Copyright © 2008 Medien- & Veranstaltungsbüro. Alle Rechte vorbehalten.