Der kleine, saubere Unterschied

Eigentlich liegt er ja sogar manchmal auf der Hand – der kleine Unterschied zwischen Mann und Frau ­čśë

Aber wenn Blogger und Bloggerin sich vergleichen, ist es nicht so leicht. Ist ja schlie├člich auch nur Cyberm├Ą├čig…

Klar gibt es auch hier m├Ąnnliche und weibliche Themenschwerpunkte. Die drei Ks sollten da traditionell bei den Frauen vorkommen – Kinder, K├╝che, Kirche – aber schon bei Kirche habe ich da so meine Zweifel. Und es gibt schlie├člich auch hervorragende Kochblogs von M├Ąnnern – Lamiacucina kommt mir da sofort in den Sinn – oder weibliche Blogger mit technischen Themen.

Es geht mir auch weniger um die Grundausrichtung, als mehr um die Betrachtungsweise einzelner Themen.
So hat man hier (wenn man zur Zeit rausschaut) das Gef├╝hl von sonnigem Voralpenland, idyllischem Spaziergangswetter und goldenem Herbst.

Jedenfalls beim Moosblogger… der hat auch gleich ein Foto dazu eingestellt.
Und ich – ich schaue diese tiefh├Ąngede Sonne mit wachsendem Widerwillen an – jede Schliere sieht man da. Ach was, jede Schliere – die ganze Scheibe ist ein einziges Milchglas!

Na – dreimal d├╝rft ihr raten, was da bei mir ansteht – statt Spaziergang… manchmal w├Ąre ich wohl doch lieber ein Blogger.

3 Antworten auf „Der kleine, saubere Unterschied“

  1. Pingback: Jetzt komm schon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.