Die APE macht´s…

Rund 12 000 Besucher strömten nach Fürstenfeld. Trotz Hitze und Fußball.
Zu den dortigen Gesundheitstagen.

Mitten auf dem weitläufigen Veranstaltungsforum – und wenn ich mitten sage, dann meine ich auch mitten – stand eine kleiner, feiner und sehr anziehender Infostand unseres Conviviums aus dem Fünfseenland.

Richard Bartels sei Dank. Denn dieser hatte die Organisation und Durchführung federführend übernommen.
Und als Eye-Catcher ein Stücken Italien liebevoll mit Slow Food Informationen ausgestattet – eine APE…

Gesundheitstage 2012 in Fürstenfeldbruck

Am Wochenende vom 16./17. Juni fanden die 8. Gesundheitstage im Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck (Kloster Fürstenfeldl) statt. Einmal mehr konnten die Veranstalter insgesamt ca. 10.000 Messebesucher verzeichnen. Diese Messe widmet sich den verschiedensten Aspekten der Gesundheit und insbesondere auch dem vorbeugenden Gesundheitsschutz. Nahe liegender weise spielt dabei das Thema gesunde Ernährung eine wichtige Rolle, weshalb wir uns auch als Convivium Fünfseenland erstmals mit einem Messestand beteiligten.

Unser Stand befand sich in der Nachbarschaft von anderen Organisationen, denen eine gesunde und genussvolle Ernährung ein Anliegen ist (Agenda 21, BDM, Unser Land und andere). Zusammenfassend kann man feststellen, dass das Interesse an Slow Food sehr gut war. Neben ausführlichen Gesprächen mit zahlreichen Kunden konnten wir ein Neumitglied für Slow Food gewinnen und erhielten viele E-Mail Adressen mit dem Wunsch nach regelmäßiger Information zu den diversen Slow Food Aktivitäten. Unter den interessierten Standbesuchern war mit Frau Sonnholzer auch eine Abgeordnete des Bayerischen Landtags.

Von den verschiedenen Organisation wurde starkes Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit geäußert z.B. bei der Durchführung von Genuss-Erlebnissen für Kinder. Hierzu führte unser Standnachbar Kartoffelverkostung durch, in die künftig auch Slow Food eingebunden werden wird. Eine Teilnahme an den regelmäßigen Treffen der Agenda 21 wurde vereinbart (dto. sind wir auch zu den Treffen der „Bauernquelle“ eingeladen).

Spätestens für die nächsten Gesundheitstage die 2014 stattfinden werden, vielleicht auch schon bei den Bildungstagen 2013 (http://www.fuerstenfelder-bildungsfest.de/) wurde mit den verschiedenen Organisatoren auch ein Rohkonzept für eine große, ca. 50-100 m lange Tafelrunde (= Convivium) diskutiert. Das Interesse daran war außerordentlich groß. Das bietet nicht nur Slow Food Gelegenheit, sich medienwirksam darzustellen und so gemeinsam mit den anderen Mitstreitern für eine bessere Ernährungswelt zu kämpfen.

Mit der Teilnahme an den Gesundheitstagen hat unser Convivium Neuland in der Öffentlichkeitsarbeit betreten. Mein Dank für die tatkräftige Unterstützung gilt neben der Zentrale von Slow Food Deutschland vor allem auch Jessica Leicher und Guido Webert, die mit mir in der sommerlichen Hitze ausharrten.

Richard Bartels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.