So schön wird 2012

Den Zauber des Parks haben unsere Fotografen wieder eingefangen - danke an alle!
Jedenfalls wenn man den richtigen Kalender an der Wand hat 🙂

Und das ich in diesem Bereich leicht parteiisch bin, sollte niemanden stören.
Ich stehe schließlich zu meiner Vorliebe zum Park.

Die Fotos von Ingrid Stuckenberger, Detlef Reichert, Peter Kaun sen., Birgit Ostermeier, Marion Ratz, Toni Ismair und mir fangen die wilde Schönheit des Parks dreizehnmal sehr gekonnt ein. Finde ich!

Monopteros, Weiher, Brunnen, Figuren und Bäume zeigen sich mal wieder von ihrer schönsten (und manchmal auch ungewohnten) Seite.

Die Termine des kommenden Jahres sind natürlich auch gleich vermerkt – grün wie der Park – so verpasst man keine Matinee oder Führung mehr.

Der Kalender kostet 18.- Euro (Geld das dem Förderkreis Schacky-Park Dießen am Ammersee e.V. und damit direkt dem Park zugute kommt) und ist in Dießen zu finden bei Schreibwaren Wagner, der Buchhandlung Oswald, in der Markthalle Dießen, am Dießener Viktualienmarkt, bei Krempels oder bei Peter Kaun sen. oder hier bei mir 08807-928162. Und auch in Schondorf kann man ihn heuer direkt kaufen – schaut doch einfach mal beim Schreibwaren Emmersberger rein….

Der richtige Weg

„Damit der Schwung nicht verloren geht“, so Dr. Thomas Goppel, wurde dem Förderkreis Schacky-Park Dießen am Ammersee e.V. im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Urkunde des Bayerischen Staatministers für Umwelt und Gesundheit, Markus Söder überreicht.

“Für vorbildliche Leistungen im Dienste eines aktiven Schutzes von Umwelt und Gesundheit”, lautet der offizielle Titel der Umwelt-Urkunde vom November 2010.

Den unmittelbaren Zusammenhang von Umwelt und Gesundheit vermittelte dann auch Fördervereinschef Prof. Dr. Vinzenz Brinkmann.
Er berief sich auf eine neue Studie aus Frankreich, die belegt, dass Menschen gesundheitlich von der aktiven Bewegung in der Natur profitieren.
So sei die in der Natur verbrachte Zeit nicht nur gut für das unmittelbare und seelische sondern auch für das körperliche und langfristige Wohlbefinden.
Und eine Verlängerung der Lebenszeit sei nachweisbar.

„Der richtige Weg“ weiterlesen

Der Tag wird kommen

Jedes Jahr.
Am zweiten Sonntag im September.

Und Petrus hatte auch in diesem Jahr wieder ein Einsehen – denn bereits zum sechsten mal lud der Förderkreis Schacky-Park Dießen am Ammersee zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

Wer wissen will, was in den vergangenen Jahren geboten wurde, findet hier bei „Geschichte zum Anfassen“ einen kleinen Überblick.

2010 war ich selbst nicht dabei – dafür aber elf Kutschen aus den unterschiedlichsten Epochen, so wie Wagner, Sattler und Schneider und – rund 500 Besucher… Das Motto lautete: Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr

Und nun also 2011.
Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert

Wer nun glaubt, da kann der Schacky-Park nichts bieten, der unterschätzt unsere Kreativität 😉

Von 11 bis 18 Uhr war geöffnet, alle 2 Stunden wurde geführt. Besonders spannend war natürlich die Führung um 15 Uhr.
Da konnte der Vorsitzende der Ammersee Heimatforscher, Herwig Stuckenberger, Neuigkeiten aus der Geschichte des Parks live vor Ort präsentieren…

Um 14 Uhr tanzte das Ensemble Barocco am Monopteros zu Musik von J. S. Bach.

Das Teehaus, dessen zweiter Bauabschnitt abgeschlossen ist, stand ganz im Zeichen der Literatur. Marie-Luise Dastis präsentierte Bücher aus und über die Region, die zum Teil auch Informationen zum Schacky-Park bieten. Ein Renner waren die Taschen, die Familie Kaun aus Motiven des Parks gefertigt haben. Da werden wir sicherlich für die Weihnachtszeit Nachschlag liefern.

Am Entenhaus brummte der Kaffee- und Kuchen-Verkauf und ab 15 Uhr spielte Otto Göttler (ehemals bayerisch diatonischer Jodelwahnsinn) mit Willie und Jank kritisch amüsante Volksmusik.
Bitte nicht verwechseln mit volkstümlicher Musik!

Und obwohl der Überblick heuer etwas schwierig war, da beide Eingänge geöffnet waren – kommen unsere Schätzungen doch wieder auf 400 bis 500 Besucher.
Trotz der Hitze.
Aber im Park gibt es ja auch zahlreiche schattige Plätzchen, an denen es sich gut aushalten lässt.

Nächstes Jahr geht es weiter – ihr könnt euch den Termin ja schon mal vormerken.

Zusätzliche Fotos auf der Schacky-Homepage

Halali auf Französisch – Jagdhornkonzert im Schackypark

Zunächst einmal waren alle etwas irritiert. Am Sonntag lud der Förderkreis Schacky-Park zu einem kleinen Jagdhornkonzert der „Rallye Trompes de Bavière“.

Das Wetter hatte ein Einsehen und so strömten viele Interessierte und auch Freunde der Gruppe um Wolf-Dieter Fischer in den sommerlich, schwülen Park.
So kurz vor 11.

Da die Bläser fesch gedresst in Wollmänteln, mit Halsbinden und Handschuhen spielten, suchten wir ein schattiges Plätzchen unter den alten Eichen der oberen Allee für sie.
Die dortigen Bodenbretter passten perfekt.
Besser hätte man es kaum planen können.
Mit Blick auf den Monopteros.

Selbst der Kreiselwender auf der Pferdekoppel nebenan hatte ein Einsehen für Musiker und Gäste und machte um 11 Uhr eine Pause – pünktlich zu Konzertbeginn.
Danke!

Doch plötzlich teilte sich die Bläsergruppe. Und verteilte sich im ganzen Park.
Da standen dann mal einer, mal zwei und drehten uns demonstrativ den Rücken zu.
Na so was.

„Halali auf Französisch – Jagdhornkonzert im Schackypark“ weiterlesen

Kleines Wimmelbild

Im Dießener Schacky-Park findet sich ein lebendiges Wimmelbild.

Eigentlich ja ein Schwimmelbild.

Ganz nach Ali Mitgutschts Art, ganz ohne Text – dafür mit viel Liebe zum Detail….
Und ausgezeichnet versteckt im Laichkraut auf dem Teich.

Kein Foto habe ich von den 10-20 weissen Waldvöglein, die am Ufer unter den Buchen ein zuhause gefunden haben.
Dabei sind die gar nicht so schnell, wie man denkt – es handelt sich nämlich um eine heimische Orchideenart.

Am kommenden Samstag, 11.6. führt Andrea Weinzierl ab 15 Uhr alle Interessierten durch den Park.
Natürlich kostenlos 🙂 Aber mit der Hoffnung auf Spenden…
Treffpunkt ist der hintere Eingang in Richtung SOS Kinderdorf.

Dann habt ihr vielleicht die Gelegenheit selbst nach den Kleinen zu schauen und sie zu zählen.

Janas Poesie der Bäume

Lesen und Gehen, Worte und Orte – diese Dinge gehören für meine Freundin Jana zusammen. In ihrer Matinee hat sie die Poesie des Schacky-Parks und seiner Bäume durch einen Spaziergang mit Gedichten und Geschichten ganz zauberhaft zum Leben erweckt.

Die Zuhörer waren zunächst leicht erstaunt – schließlich bietet der Förderkreis bereits seit 2009 an den Sonntagen im Mai kurze Matineen – allerdings bislang eher musikalische. Klassik, Flamenco, Rock, Blues und Jazz – den Stilrichtungen waren und sind da keine Grenzen gesetzt.

Janas Matinee hat nun gezeigt, dass noch viel mehr möglich und erlebenswert ist.

Bekanntes und unbekanntes hat sie gekonnt rezitiert – humorvolles und ernstes mit leichter Hand verbunden. Und auch vor frivoleren Texten nicht halt gemacht.

Durch diese lebendige Auswahl hat man richtig Lust bekommen, mal wieder einen Gedichtband zur Hand zu nehmen.
Und sich den Park neu zu erschließen.

„Janas Poesie der Bäume“ weiterlesen