Das Sein – als Schaf oder Mensch

Die Suche nach der richtigen Schreibweise von „Schafsein“ hat mich über die Vieldeutigkeit der Deutschen Sprache stolpern lassen.

Nein – ich habe nicht nach „Schafsein“ im Duden geschaut, aber nach „Menschsein“ oder zur Not dann doch auch nach „Mensch sein“….denn ich wollte ja eigentlich kein Schaf sein, sonder das Schafsein an sich, als Wesenszustand beschreiben.

Und stolpere bei meiner Suche über den „Menschenauflauf“.

Wer mich kennt, weiß um meine hohe Bereitschaft immer gleich den Genuss und damit verbunden das Essen zu sehen. Aber Menschenauflauf… da würde selbst ich nicht zugreifen.

Und bin immer wieder verwundert, wie wenig wir diese täglich genutzten Begriffe hinterfragen. Was ich hier natürlich gleich mal tue!
Menschenauflauf – hätte es da nicht wesentlich pietätvollere Ausdrücke gegeben? Doch stop. Was war zuerst – die Menschenmenge oder das mit Käse überbackene Gericht. Da mich mein Etymologisches Wörterbuch hier im Stich lässt und ich meinen Telefonjoker nicht einsetzen will, kann ich es nur einigermaßen logisch herleiten…und bezichtige diejenigen, die dem Essen den Namen gaben, nicht kreativer gewesen zu sein!

Ach ja – Menschsein steht leider nicht im Duden…taucht aber im Internet und auch bei Wiki so wie hier geschrieben auf. Und – wie es heutzutage leider üblich ist, auch noch in allen anderen erdenklichen Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.