Küttiger Rüebli

Schon die Schreibweise verrät euch, um was es heute geht: ein Gemüse aus der Schweiz.
Warum man allerdings in der Schweiz hinter einem „Ü“ auch gleich noch ein „e“ setzt… es ist mir ein Rätsel.

Bislang habe ich nur auf den Seiten von Pro Specia Rara und … vom kleinen Rübchen erfahren.
Doch die Verbindung Schweizer Landfrauen hat es mir gleich angetan.

Und dann natürlich auch die Art und Weise, wie die reagieren.
Bei manchen ruft man so ganz vergebens in eine Richtung und bei anderen kommen gleich so nette Menschen zum Vorschein.
Wie in diesem Fall Beatrice Wernli, deren Emailadresse ich glücklicherweise im Internet fand.
Mit einem Hinweis auf die Sendung „Rüebli, Räben, Rübengeister“ des SWR am 15.11.2009 – die habe ich ja nun dummerweise verpasst 😉

Und ein Buch übers Rüebli hat sie mir auch gleich geschickt…. DANKE!

Aber sehr hilfreich in der Terminplanung ist der Hinweis auf die Ernte am 1.11. und den Rüeblimarkt am 7.11 in Aarau.
Da ich ja leider das Büllefest nicht besuchen kann, freue ich mich nun auf die Schweiz…

2 Antworten auf „Küttiger Rüebli“

  1. Hallihalo, ich wollte mal fragen, ob sie wissen, ob des deutsche Teltower Rübchen dem Küttiger Rüebli entspricht? Aussehen ist gleich. Ich habe die Küttiger heute auf dem Markt entdeckt und werde jetzt Geschhmack mal testen. Die Marktfrau verneinte, denke aber sie kennt das Teltower Rübchen nicht.
    Wäre toll sie könnten mir weiter helfen.
    Nettes Grüssle
    Katja Scheffer

  2. Hallo, komme leider erst jetzt dazu zu antworten: ich kann nicht bestätigen, dass es sich um die gleichen Rüben handelt. Küttiger – oder Chüttiger – sind eher wir unsere Möhren. Das Teltower hat hingegen eine leichte Schärfe. Aber den letzten Beweis kann man natürlich nur durch eine Analyse erhalten.

    Liebe Grüße
    Anne

    P.s: Die Schweizer bauen durchaus Teltower an – wundert mich, wenn sie sie daher nicht auch kennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.