Prêt-à-porter am Ammersee

Mode unterliegt den seltsamsten Faktoren:
Alter, Geschlecht, Anlass, Nationalität, Geldbeutel, Religion, Erziehung, Farbenblindheit – um mal nur einige auf zu zählen.

 

Als weibliches Wesen bin ich ja natürlich immer modisch ON TOP 😉

Ich kann euch sagen, wo der Hammer hängt – oder die Jacke…

Cut outs, High Heels mit transparentem Absatz, die Rückkehr der 1990er sowie große, grafische Muster und Dessins – tja, an so was glauben Designer.

Hier in Bayern sind andere Trends auszumachen: die Burka kommt!

Nachdem der Chiemsee mit Milliarden von Larven und einer Konzentration von bis zu 500 Larven pro Liter bereits die Färbung kalten Kaffees erreicht haben soll, legt der Ammersee kontinuierlich nach.
Lang anhaltender Regen und jetzt endlich steigende Temperaturen wirken wie ein Brutkasten.

Wer sich jetzt raus traut, wird bei lebendigem Leibe entsaftet.

Und da mein Vorschlag zur Ausrichtung der WM ja von euch nicht angenommen wurde, müssen heuer andere Maßnahmen her.

Verhüllung ist angesagt.
Möglichst vollständig.
Und schick.

Natürlich sehe ich ein, dass man die Dauer einer Hochzeitsfeier nicht unbegrenzt ausweiten sollte.
Zudem ist es ja dabei auch eh nur eine Person, die in den Genuss des Schleiers kommt.

Wenn die Liebe ganz frisch ist, vielleicht noch eine zweite.

Da hat so eine Burka doch deutliche Vorteile.

Severin Groebner hat das schon vor mir und der Mückenplage erkannt und sein Hinweis im Burkasong zeigt, gegen welche Mächte außer Stechfliegen er zusätzlich zu kämpfen hat!
(Wohnt auch nicht am Ammersee ;-))

Also beeilt euch mit der Verhüllung – denn in Belgien, Frankreich, Spanien haben die Mücken schon gewonnen.
Das Recht auf freien Anflug ist ihnen vom Gesetzgeber bestätigt worden.
Wer sich verhüllt, bekommt Stress.

Auch in Deutschland gibt es ja ein Vermummungsverbot – aber damit geht es noch.
Denn es untersagt ja nur den Teilnehmern von Demonstrationen die Verhüllung.
Demonstrieren steht jetzt hier gerade nicht so an…

Doch wer weiß.
Nicht etwa, dass die Bayern da mit einer Anti-Burka-Initiative vor der Sommerpause nachziehen… zur Zeit geht ja in diesem Land alles extrem flott.
Menschen, Finanzmittel und Gesetze kommen und gehen im Minutentakt.
Und keiner will wissen, was war.

Oder was kommen wird.

Die Mücken – da seid sicher – die kommen!
Und nehmen keine Rücksicht auf Designerideen.

2 Antworten auf „Prêt-à-porter am Ammersee“

  1. Wie du bei Severin siehst, steht die Burka auch euch…. ich warte schon auf schöne Fotos deinerseits zum Thema 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.