Der Ammersee – auf einen Blick

Ammersee

Jeder kennt den Starnberger See, aber nur Kenner den Ammersee 🙂 Denn während am „Fürstensee“ – der ja eigentlich Würmsee hieß und aus Prestigegründen in Starnberger See umbenannt wurde – schon im 17. Jahrhundert Seefeste des Münchner Hofes gefeiert wurden, blieb der Ammersee vom Trubel unberührt. Er wurde von den mächtigen Klöstern in Diessen und Andechs beherrscht und lockte Augsburger statt Münchner Erholungssuchende, besticht mit Natur und Gelassenheit.

Überall sind Dörfer und bäuerlichen Strukturen tonangebend, Kirchen, Kapellen und Kloster zeugen von tief empfundener Gläubigkeit.

Musiker, Maler und Literaten lassen sich von der Harmonie dieser Landschaft inspirieren. Nicht nur Wilhelm Leibl, Fritz Erler, Thomas Theodor Heine, Bertold Brecht, Fritz Winter, Georg Baselitz oder auch Carl Orff finden hier eine künstlerische Heimat.

Zahlreiche berühmte Namen verbinden sich mit dem Ammersee und der Andrang lässt nicht nach…

„Der Ammersee – auf einen Blick“ weiterlesen

Lichtpilze – eine natürliche Vitamin D Quelle

Lichtpilze

Nein – diesmal geht es um keine alte Sorte. Eher um eine Erkenntnis, die endlich wahrgenommen wird. Die Bestrahlung mit UVB Licht steigert den natürlichen Gehalt von Vitamin D in Pilzen. Ein deutscher Züchter nennt sie daher „Lichtpilze“ und springt elegant auf die Superfood-Welle auf. Besonders geeignet scheinen Austernseitlinge, die nicht nur bei Vegetariern und Veganern als eiweißreiche Fleischalternative und geschmackvolles Lebensmittel hoch im Kurs stehen. „Lichtpilze – eine natürliche Vitamin D Quelle“ weiterlesen

Überzeugende Porträts – für Ihre PR Schreiben

Es ist die Liebe. Die Liebe zur Sprache, zu den Menschen und ihren Geschichten, zu Porträts mit Ecken und Kanten, die dieses Sachbuch zu einem guten Buch macht.

Ein Porträt ist die persönliche Beschreibung eines Menschen. Und doch so viel mehr. Denn wir beschreiben diesen Menschen ja nicht nur in diesem Augenblick, den wir gemeinsam erleben. Wir schauen in sein Leben, seine Träume, seine Sorgen. Jedenfalls, wenn wir uns Mühe geben und nicht nur seinen Lebenslauf in einen Fließtext umwandeln – was Birte Vogel ganz sicher erschauern liesse 😉 „Überzeugende Porträts – für Ihre PR Schreiben“ weiterlesen

Rettet die Sonnenblumen

Van Gogh hat eine ganze Serie von Sonnenblumen-Bildern gemalt, die sich vor allem durch die Anzahl unterscheiden.
Sicherlich waren seine Blumen noch „richtige“ Sonnenblumen.

Denn die heute am weitesten verbreiteten Arten möchte ich nicht mehr als „richtig“ bezeichnen.

Und klinge wahrscheinlich schon wieder ein wenig so, als ob ich das alles schon immer wußte. Tue ich aber gar nicht.
Doch als wir heute auf dem Markt waren, war dort ein Stand von unserer Dießener Transition Town Gruppe und dem Bund Naturschutz. Die haben Sonnenblumensamen einer alten Sorte verteilt – pro Tütchen drei bis vier Kerne.

Katja Holler erzählte mir, dass sie von dem Vortrag über die neuen Sonnenblumenarten ziemlich entsetzt war und versucht hat so viele Samen wie möglich an den Ammersee zu bringen.

Da mir die Sache wirklich ernst ist, ziehe ich die Sonnenblumen vor. Sie einfach so im Garten einzupflanzen birgt mir zuviel Risiko…. Mann und Sohn sind doch beim Mähen auch immer eine nicht zu unterschätzende Gefahr.

Natürlich freue ich mich, als ganz tapfer aus vier Kernen auch vier Pflänzchen werden….
Die ich – als endlich die Sonne scheint ins dafür vorbereitete Beet pflanze.

Doch ich habe meine Rechnung ohne die Schnecken gemacht.
Eine Nacht später ist eine Sonnenblume bereits geköpft!

Seltsames Auf- und Abrüsten

Ist euch schon mal aufgefallen, dass es auf dem Bürgersteig immer mehr blinkt und leuchtet?
Das sind die zahlreichen Vierbeiner, die geduldig mit Frauchen/Herrchen ihre Runden drehen. Gerne am frühen Morgen oder auch am Abend – Dunkel muss es halt sein.
Und da man schwarzen Hund in dunkler Nacht nun mal schlecht sieht – egal wie groß oder klein der ist – hat sich eine ganze Industrie aufgemacht, da Abhilfe zu schaffen. Egal in welchen Hundeshop man schaut – keiner kommt ohne reflektierende oder leuchtende Halsbänder und Accessoires aus.
Ein Megageschäft.
Bin mal gespannt, wann auch meine Miezen auf diese Mode aufspringen 😉 „Seltsames Auf- und Abrüsten“ weiterlesen

Der perfekte Begleiter


Das neue Jahr startet ja nicht nur mit guten Vorsätzen – Rettungsringe, Jahresabschlüsse und neue Kalender sind jetzt ebenfalls hochaktuell.

Meine Mutter hat sich früher immer Anfang des Jahres hingesetzt und feinsäuberlich alle Geburtstagsdaten (und meist auch noch gleich die Adressen) in ihrem neuen kleinen Taschenkalender (häufig ein Werbegeschenk – aber immer ein unverzichtbares Begleitwerkzeug für sie) eingetragen.
Später hatte sie dann ein herausnehmbares Adressteil, das war damals die einfachste „Importfunktion“ für größere Datenmengen.
In Zeiten des PCs und der Cloud sind dies natürlich völlig überflüssige Tätigkeiten, denen niemand auch nur noch einen Gedanken nachwirft. „Der perfekte Begleiter“ weiterlesen