Slow Picknick im Trockenen

Schnecken lieben Regen. Dann kommen sie raus und sind nicht zu bremsen. Aber wir lieben ihn nicht. Vor allem nicht wenn wir picknicken wollen.

Unser Slow Picknick, dass ja eigentlich wie im letzten Jahr im Schacky-Park stattfinden sollte, konnten wir dank Carmens Idee und Initiative, sowie der unkomplizierten Bereitstellung durch den Dießener Marktverein diesmal in der Markthalle durchführen.
So waren wir vor Niederschlägen geschützt und haben gleichzeitig natürlich den stetigen Besucherstrom zum Handwerkermarkt in den Seeanlangeb kurzfristig angelockt und vom Weg abgebracht, über die Markthalle und Slow Food informiert und dann mit so manchem Schmankerl versehen weiter geschickt..

Natürlich war der aktive Kern unsere Gruppe dabei – aber auch einige, die einfach mal schauen und probieren wollten und gleich herzlich aufgenommen wurden. Die Liebe zu gutem Essen und Trinken verbindet halt schnell.
Da sind auch ganz viele Pläne entwickelt worden und ich bin sicher, dass ich in Zukunft wieder von einigen schönen Aktionen berichten werde.

Damit ihr einen Eindruck erhaltet, was es gab, hier meine Liste (ich hoffe, ich habe nichts vergessen – wenn doch ist es keine böse Absicht!):

– Räucherfisch-Gemüse-Quiche von Christa mit selbst gefangenem und geräuchertem Fisch von Ernst. Unsere Bewunderung war deutlich zu hören.

– Ziegenquarkmaultaschen auf Blütensalat von Carmen. Sie hat geschickt die Vorteile der Markthalle (und ihren Stand dort) genutzt und uns etwas Warmes credenzt… außerdem gab es dann zum Nachtisch noch Bauernhofeis mit selbstgemachtem Erdbeermousse…

– Tabulé – Couscous-Salat mit Gurken und Tomaten, Paprika und Zitronenminze von Marion. Eigentlich für einen heißeren Tag geplant, aber auch so sehr gut.

– Kartoffel-Malz-Roggenbrot, Ziegenkäse-Birnen-Obatzda und Mediterrane Paprika-Aubergine-Terrine von Marti. Unsere kleine Geheimwaffe aus Herrsching ist doch immer für neue Spezialitäten gut.

– Putenleberbruschettapaste, vor 10 Jahren eingelegte Knoblauchbrutzwiebeln und NUR wilder Mango von Ulrike und Said, die sich damit ganz schnell in die Herzen der Anwesenden schlichen.

– Teighörnchen aus Quarkblätterteig salzig: mit Rikotta-Spinat-Füllung, Apfel-Birnen-Zwiebel-Chutney mit Curry, Zitronenmelisse und Minze, sowie Blüten von Borretsch und Oregano
und süß: mit Brombeermarmelade und Johannisbeersahne. Im Teamwork von Rita und Karl, der sich gerne mal in Details verliert 😉

– Quiche mit Hack und Zucchini, sowie eine Zitronencreme mit Minze (und Brombeere – Anmerkung der Redaktion) von Susanne. Andreas hat dafür diesmal die Aufbauarbeiten übernommen und sich in der Küche zurück gehalten. War aber kein Problem und wir haben uns über seine Unterstützung gefreut.

– Ähnliche Arbeitsteilung auch bei Gisela und Richard. Gisela hat uns eine Lammpastete mit Apfel-Birnen-Chili-Chutney mit gebracht. Und Richard eine Bierbankgarnitur. Dank an beide 🙂

– Sulzfleisch mit frischem Meerettich von Anne und Guido – der natürlich auch wieder für die Getränke zuständig war. Mal unter uns: wenn ich diesen Mann nicht hinter mir hätte, könnte ich solche Aktionen gar nicht machen. Danke mein Schatz!

– Croustades mit Lammhackfleisch-Couscous-Füllung, Croustadesmit Räucherfischquiche von Andrea. Ihr charmanter Begleiter Rainer hat dazu noch Blätterteig mit Basilikumcreme-Räucherlachsschnecke und Blätterteig-Räucherfisch-Salbeimousse beigesteuert. Das sah alles nicht nur hervorragend aus, sondern hat auch super geschmeckt.
Und ich gehe davon aus, dass die entsprechenden Rezepte über kurz oder lang auf Andreas Blog auftauchen…

– Wiener Backhendl, Kartoffel-Gurkensalat und Burgweckerl hat unser Großmeister der Schmalznudeln gezaubert. Und er hat an diesem Tag ganz Dießen kennen gelernt – hat er mir auf jeden Fall glaubhaft versichert – als er uns dann endlich aufgespürt hatte.

– Panzanella von Wolfgang. Also ein Tomaten-Brotsalat. Besonders schön war seine Schilderung der verschiedenen vorbereitenden Trockenvorgänge… und super geschmeckt hat er auch noch. Der Salat.

7 Antworten auf „Slow Picknick im Trockenen“

  1. … ach, es war wie im Schlaraffenland!!

    Anne, es ist einfach immer wieder toll zu sehen und zu lesen, wie wunderbar Du diese Momente in Bild und Schrift einfängst!!!!!
    Alles in allem war es ein zauberhafter Tag mit vielen altbekannten und neuen Gesichtern. Was das Essen und seine Vielfalt anbelangt, kam ich mir ein wenig wie die Raupe Nimmersatt vor. Ich hoffe doch stark, dass wir einige der Neugierigen mit dem „Slow Food Virus“ infizieren konnten 😉

    Liebe Grüße
    Marti

  2. Liebe Marti, auch ich habe den Tag sehr genossen. Leider sind die Fotos im letzten Jahr (bei Sonne im Park) doch schöner, aber man erhält doch einen Eindruck der Vielfalt und vielleicht lockt das ja noch mehr an…
    Alles Liebe
    Anne

  3. ….und vielen Dank an diejenigen, die beim Aufräumen fix dabei waren damit in der Markthalle alles wieder am alten Platz stand.
    Dank auch an Guido fürs Geschirr-Abtrocknen.
    Gerne wieder……Slow food

  4. Noch mal herzlichen Dank für die schöne Regen-Lösung und die unkomplizierte Abwicklung. Man sollte die Halle wirklich häufiger nutzen…

  5. Steffi hat auch einen sehr schönen Beitrag für das Landsberger Tagblatt über unser Treffen geschrieben – Danke dafür und wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Mehlspeisenkurs 🙂

  6. Es freut uns, dass Ihre euch wohl gefühlt habt und ich bin sicher, dass einige gerne mal mit Ernst auf Jagd gehen würden… Herzliche Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.